Copyright © 2016 TSC Baden-Baden e.V.                                                                                 Impressum                                                                                                                                 

Geschichte 

Gründung 1971 Tanzen ist ein elementarer Ausdruck menschlichen Bedürfnisses Tanzen bedeutet Freizeitspaß, gesellschaftliches Erlebnis und sportliches Vergnügen. Befreiung von Alltagsbelastungen. Zur Vertiefung und Umsetzung dieser Gesichtspunkte hatten am 21. Juni 1971 das Tanzlehrerpaar Ursula und Herbert Heinrici zu einem Gespräch in den Spiegelsaal des  Kurhauses in Baden- Baden eingeladen. Schwerpunkt sollte dabei die Gründung eines Tanzclubs sein. Genau einen Monat später, nämlich am 21. Juli 1971 fand die Gründungsversammlung statt. Anwesend  waren 19 Paare, die den Tanzsport-Club Baden-Baden e.V. aus der Taufe gehoben haben. 70er Jahre  Bereits am 9. Juni 1973 konnte das Pfingsttanz-Turnier für Amateure um den „Großen Preis von Baden-Baden“ im Bühnensaal des Kurhauses mit dem ersten offiziellen Auftritt des Tanzsport- Clubs ausgetragen werden. Eine Formation von 8 Paaren in klassischen Kostümen tanzte als  Referenz an die „gute alte Zeit“ Rheinländer, Boston und Twostep. Ab 1975 wurden in  Zusammenarbeit mit der Bäder- und Kurverwaltung Baden-Baden unter dem Motto  „Aufforderung zum Tanz“ regelmäßig öffentliche Tanzabende gestartet. In den weiteren Jahren aktivierte der Club viele Turniere und Bälle. Den „Kaiserwalzer“ tanzten die Paare z.B. beim „Bal Paré“ am 7. Februar 1976 im Kurhaus Baden-Baden mit großem Erfolg. 80er Jahre  Weiter präsentierte sich die Formation in ihren selbstgefertigten Turnierkleidern beim Grand Prix Ball im Jahr 1981 im Bénazet-Saal des Kurhauses Baden-Baden mit dem „Walzertraum“.  Am 31.3.1984 richtete der TSC ein Breitensport-Tanzturnier aus und erreichte einen  hervorragenden 3.Platz. In den folgenden Jahren beteiligten sich die Breitensport-Tanzpaare des Clubs immer wieder erfolgreich an den verschiedenen Turnieren wie in Bad Bellingen,  Rheinstetten, Staufen, Saarbrücken, Stegen, Heidelberg, Herrenalb, Brühl, Ludwigsburg oder  Neuenbürg. Am 9. Juni 1984 fand im Bénazet-Saal des Kurhauses Baden-Baden das erste  Pfingsttanz-Turnier statt, ausgerichtet von der Bäder- und Kurverwaltung und dem TSC Baden- Baden. Diese Pfingsttanz-Turniere mit anschließendem Ball fanden in den folgenden Jahren  regelmäßig statt bis einschließlich 1989. Nach einer längeren „Auszeit“ dieser  Turnierveranstaltung wurde das Pfingsttanz-Turnier im Jahre 2007 wieder neu gestartet und mit der Teilnahme des Standard-Weltmeisterpaares der Sonderklasse, der höchsten Deutschen  Klasse der Altersgruppe II, erlebten die Zuschauer wieder Tanz auf höchstem Niveau.  Turnierveranstaltungen in Bühlertal und Steinbach waren inzwischen zu einer konstanten  Größe geworden. Das erste Turnier in Bühlertal im „Haus des Gastes“ – ein offenes Tanzturnier für verschiedene Klassen – fand am 28. Juni 1986 statt. 90er Jahre  Die „90er“Jahre prägte der TSC mit offenen Tanzturnieren in den Standard- und Lateintänzen und anschließenden Bällen, Showeinlagen und anderen Präsentationen. Zu den Highlights  gehörten u.a. auch der Deutsche Bäder-Cup, das World Open Latein Tanzturnier, der  Europaball, sie alle wurden im Kurhaus Baden-Baden ausgetragen. Das Jahr 1996 war für den Tanzsport-Club Baden-Baden ein Jubiläumsjahr. Mit der „Aufforderung zum Tanz“, dem  Jubiläumsball am 22. Juni 1996, begann der ganzvolle Höhepunkt der 25-Jahr-Feier des Clubs. Berufliche und gesundheitliche Gründe einiger Turnierpaare führten dazu, dass der Club am Wettkampfsport in den folgenden Jahren nicht immer präsent sein konnte. Jetzt stehen jedoch wieder erfolgversprechende Paare am Start. So ist das Paar Martine und Raymond Wiedemann zu nennen , die seit 1997 Mitglied des TSC Baden-Baden sind und seit September 1999 im  Turniersport erfolgreich tanzen. Ihre Tanzkarriere ging über die „C-Klasse“, „B-kLasse“ und „A- Klasse“ bis hin zur Senioren II S-Standard, in der sie sich international mit hervorragenden  Leistungen gut platzieren können. Außer diesem Paar engagieren sich noch weitere junge  Paare für den Turniertanzsport. 2000er Jahre  Ein besonderes personelles Verstärkungspotenzial für den TSC war zweifelsohne das  Eingliedern zweier Jazz-Modern Dance Gruppen unter der Leiterin und Gründerin Edwine  Stiegler. Am 1.Januar 2007 wurden die Jazz-Modern Dance-Gruppe als ordentliches Mitglied in den Tanzsport-Club Baden-Baden e.V. aufgenommen. Die Jazz-Modern Dance Formation  „Movable“ hat mit ihrem Turniersieg in Saarbrücken am 24.6.2007 den Aufstieg in die 2.  Bundesliga geschafft. Ein besonderes Highlight war die Ausrichtung eines Turniers der  2.Bundesliga in Baden-Baden am 3.Mai 2008 von Edi’s Dance und dem TSC Baden-Baden. Die zweite Formation mit dem Namen „Rhythm Attac“ weist ebenfalls in ihrem Kategorienbereich zahlreiche gute Platzierungen auf. „Tanzen in der zweiten Lebenshälfte“ ist eine besondere Art von tänzerischer Bewegungsdynamik, die gut angenommen wurde. Und dieser interessierte  Personenkreis fand sich zum „Start“ des ersten Kurses am 17.11.2006 in der Trainingshalle des Clubs in der Stefanienstraße 16 in Baden – Baden ein. Gesellschaftliche Aktivitäten wie Faschingsbälle, Wanderungen, Besichtigungsfahrten,  Weihnachtsfeiern etc. sind ein erfreuliches “Gehört dazu“, und sind eine gute Mischung  zwischen dem Tanzsport und dem gesellschaftlichen Miteinander.
Startseite Unser Verein Tanzangebote Kalender Tanzpartnerbörse Turniere und Ergebnisse Kontakt
Tanzsport-Club
 Baden-Baden